entfällt!! AUSTELLUNGSGESPRÄCH mit Saraswati Albano-Müller

Freitag, 16. Februar 2018, 17 Uhr im Rahmen der Ausstellung "THE YELLOW GENIUS. Charles Wilp und die Reise nach Indien"


Ausstellungsflyer

!!Aus gesundheitlichen Gründen muss das Ausstellungsgespräch mit Saraswati Albano-Müller leider entfallen und wird bis auf weiteres verschoben!!

 

Saraswati Albano-Müller begleitete Charles Wilp Ende der 70er Jahre bei seinen Reisen nach Indien. Sie half, die Reise zu organisieren und fungierte als wichtige Türöffnerin. Als Tochter eines Mitarbeiters und Schülers Gandhis verfügte sie über beste Kontakte in die indische Gesellschaft und Politik. 

Bis heute agiert Saraswati Albano-Müller als Brückenbauerin zwischen Menschen und Kulturen. Sie organisiert Treffen und Begegnungen zwischen Menschen, vermittelt ihr Wissen über Indien und den Hinduismus als Dozentin und Journalistin und wirbt für gegenseitiges Verständnis. In Schwelm, wo sie seit über 40 Jahren lebt, gründete sie einen Kindergarten, das „Colloquium Feminarum“ und das Jugendförderungswerk e.V. Darüberhinaus engagiert sie sich in verschiedenen gemeinnützigen Organisationen, u.A. beim Weltkongress der Religionen für den Frieden. 

Für ihr außerordentliches Engagement als Brückenbauerin wurde Saraswati Albano-Müller 1997 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Das Ausstellungsgespräch zwischen Saraswati Albano-Müller, Kurator Carl Friedrich Schröer und Wolfgang Schäfer, Leiter des WELTKUNSTZIMMERs, findet statt im Rahmen der Ausstellung „THE YELLOW GENIUS. Charles Wilp und die Reise nach Indien“.

 

Freitag, 16. Februar 2018, 17 Uhr

im Ausstellungsraum

 

Ausstellungsdauer: 15.2. - 18.3.2018 im WELTKUNSTZIMMER

Öffnungszeiten: Do-So jeweils von 14-18 Uhr, Eintritt frei.

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

             

 

       

        

sowie dem Nachlass Charles Wilp (Düsseldorf-Kaiserswerth)