IN/OUT - THE UNIVERSE / Ausstellung

Ausstellung vom 2. Februar bis 12. März 2017 im WELTKUNSTZIMMER / Eröffnung Mittwoch, 1. Februar 2017, 19 Uhr


Kartenmotiv: Andreas Gefeller, SV 07, 2012, Inkjetprint, gerahmt 32 x 32 cm, Courtesy Thomas Rehbein Galerie Köln

Ausstellungseröffnung, Foto: N. Schlupp

Besucher vor dem "Endlosen Horizont" von Charles Wilp, Foto: N. Schlupp

Künstler David Fried im Gespräch, Foto: N. Schlupp

Foto: N. Schlupp

Kuratorin Janine Blöß bei der Eröffnungsrede, Foto: N. Schlupp

Ausstellungseröffnung, Foto. N. Schlupp

Ausstellungseröffnung, Foto: N. Schlupp

Besucher vor Charles Wilps "No Rest No Ending", Foto: N. Schlupp

Charles Wilp: Space Lounge, Foto: N. Schlupp

IN/OUT - THE UNIVERSE

Vom 2. Februar - 12. März 2017 // Öffnungszeiten: Do-So jeweils von 14 - 18 Uhr, Eintritt frei

Eröffnung: Mittwoch, 1. Februar 2017, 19 Uhr

im WELTKUNSTZIMMER

Vera Drebusch, David Fried, Andreas Gefeller, Thomas Ruff, Nora Schattauer und
Charles Wilp

Kuratiert von Janine Blöß und Wolfgang Schäfer 

Bei dem beständigen Versuch das große Ganze zu verstehen, versucht der Mensch immer wieder seine (Wahrnehmungs-)Grenzen zu überwinden. Pioniergeist, technischer Fortschritt und die Entdeckung unbekannter Welten haben lange geltende Naturgesetze aus den Angeln gehoben und Blicke in die Weiten des Universums, aber auch auf kleinste, atomare
Elemente und mikroskopische Strukturen ermöglicht.

„IN/OUT – The Universe“ zeigt sechs fotografische Positionen, die sich dem Mikro- und Makrokosmos auf vielfältige Weise nähern. Die künstlerischen Arbeiten offenbaren nicht nur poetisch wirkende, entfernte Landschaften und rätselhafte Oberflächenstrukturen aus der Distanz, sie sind auch ein Studium sich verändernder Bedingungen, historischer Ereignisse und Phänomene verschiedenster Lebenswelten. Die Fokussierung auf das Detail, bestehend amorphen Formen und kleinsten, atomaren Elementen ermöglicht die Sichtbarmachung des dem bloßen Auge Unsichtbaren. Bizarre Formationen und molekulare Teile werden mit technischen Bildern erfasst und verweisen auf kleine und große Evolutionen.
Die künstlerisch-fotografischen Auseinandersetzungen ermöglichen Formen der Verortung und Erkenntnissuche, die über eine rein naturwissenschaftlich-dokumentarische Untersuchung hinausgehen. Als Teil ihrer philosophischen, metaphysischen und gesellschaftskritischen
Erforschungen steht am Ende der Betrachtung die Konfrontation mit der eigenen Existenz.


Veranstaltungsprogramm:

Mittwoch, 1. Februar 2017, 19 Uhr
Eröffnung

Sonntag, 5. Februar, 15 Uhr
Kuratorenführung

Samstag, 11. Februar, 16 Uhr
„Die Welten-Raum-Maschine“
Dr. Schmitt`s DIY Elekronik Workshop

Gemeinsam betreten wir die unsichtbare Welt des akustischen Hyperraums.

>>> weitere Infos

Kosten: 15 € Teilnahmegebühr + 15 € Bauteilkosten

Anmeldung und Rückfragen an: info@weltkunstzimmer.de

Freitag, 17. Februar, 19:30 Uhr
Sci-Fi Kino by Thomas W. Rieger
mit einer Einführung von Lisa Handel (Heinrich-Heine-Universität)
und Orbit Space Disco mit Ralf (Hitsville) und Stefan Yürke

Sonderöffnungszeiten während des Düsseldorf Photo Weekends:
3. Februar, 18.00 – 21.00 Uhr
4. Februar, 12.00 – 20.00 Uhr
5. Februar, 12.00 – 18.00 Uhr


Mit freundlicher Unterstützung von: